Frachtkosten in der Logistik online berechnen

Die Logistik ist ein wichtiger Teil eines Unternehmens. Die Abläufe und die Kalkulation des Warentransportes müssen gut vorbereitet werden. Die Frachtkosten sind ein Bestandteil der Kosten und nicht zu unterschätzen. Webtools helfen bei der Berechnung und Routenkalkulation und berücksichtigt dabei die unterschiedlichsten Faktoren.

Faktoren der Kostenrechnung

Ein wesentlicher Teil der Logistik sind detaillierte Informationen in Sachen Kosten. Dazu gehören nicht nur die Lagerhaltungs- und Personalkosten, sondern auch die Ausgaben für den Transport der Fracht. Dies ist die Beförderung vom Lieferanten ins eigene Werk, wenn erforderlich der Transport von einer Niederlassung zur anderen oder die Auslieferung an den Kunden. Die Frachtkostenrückverteilung sowie die Kostenrechnung in der Logistik sind ein wichtiger Bestandteil des Controllings. Sie tragen mit zum Ertrag mit bei und sind auch in der Buchführung entsprechend zu verbuchen. Ein Online-Frachtkostenrechner hilft in vielen Situationen, mit nur wenigen Klicks und der Eingabe einiger Wert wird innerhalb kürzester Zeit der Preis kalkuliert. Sei es, wenn Ware zu beschaffen ist und der Lieferant eine Summe für die Lieferung veranschlagt, die viel zu hoch erscheint. Geht der Transport an einen Kunden, möchte dieser vorab wissen, mit welchen Kosten er für die Anlieferung zu rechnen hat.

Frachtkosten in die Angebotskalkulation übernehmen

Ein Unternehmen, das seine Produkte verkauft, muss dabei auch die Kosten für den Transport mit ein berechnen. Gegenüber dem Kunden kann zwar mit portofreier Lieferung geworben werden, dann sollten bereits bei der Kalkulation der Verkaufspreise Zölle, Steuern, Maut, Benzinkosten & Co. einbezogen werden. Die Berechnung der Frachtkosten ist nicht immer einfach, so scheint es auf den ersten Blick. Manche Logistikabteilung hat sich eine prozentuale Spanne für den Transportzuschlag errechnet oder im Laufe der Jahre ermittelt. Doch die Benzinpreise ändern sich, ebenso die Bedingungen und einzelnen Kostenpositionen. Maßgebend ist dies vor allem, wenn es sich um wechselnde Transportgüter mit unterschiedlichen Abmessungen und Gewicht handelt. Zudem gibt es Firmen, die nicht oft mit Frachtlieferungen zu tun haben. Webtools helfen bei der Berechnung der Kosten, sehr hilfreich ist ein einfacher Frachtkostenrechner.

Flexibel in der Frachtkostenberechnung

Kleine Unternehmen haben oftmals keinen Vertrag mit festen Raten für den Transport ihrer Lieferungen. Die Pakete und Päckchen könne bequem als normale Paketsendung in den Versand gehen. Steht ein großer Auftrag an, dann ist manchmal guter Rat teuer. Es müssen innerhalb kürzester Zeit Angebote vom Spediteur eingeholt werden, um die Preise für die Lieferkosten zu berechnen. Der Frachtkostenrechner berücksichtigt bei der Ausgabe des Transportpreises verschiedene Faktoren. Neben Abmessungen und Gewicht werden Absender- und Empfängeradresse mit einbezogen. Maßgebende Basiswerte wie Zwischenstopps, erforderliche Ladehilfe, Expresslieferung oder Transport außerhalb der Geschäftszeiten sowie die Art des Transportfahrzeugs werden ebenfalls berücksichtigt. Der Anwender erhält innerhalb kürzester Zeit eine Übersicht über die Gesamtkosten, gegliedert in Anfahrtskosten und reine Transportkosten.

Autor: Redaktion

Interessante Weiterbildungen aus den Bereichen Industrie, Produktion, Lager und Logistik

Werbung

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar:

Please enter your comment!
Please enter your name here