Home | Top-Themen | Magazin | News | Mediadaten und Werbung Weiterbildungsmarkt.net auf

Startseite > Suchergebnisse Master-Lehrgang zum Thema Allgemein in Deutschland > Arbeitsrecht (LL.M.)

Master-Lehrgang Arbeitsrecht (LL.M.) von Westfälische Wilhelms-Universität Münster JurGrad gGmbH in 48143 Münster

Arbeitsrecht (LL.M.) , in 48143 Münster

Kontakt
und Impressum

Westfälische Wilhelms-Universität Münster JurGrad gGmbH

Picassoplatz 3
48143 Münster
Deutschland

Telefon: +49(0251) 620 77 0Nr. anzeigen
Website: zur Webseite

Downloads

arbeitsrecht-2022.pdf (11 Kb)

Profile im Web

Profil melden

Eckdaten des Master-Lehrgangs

Fachbereich:

Allgemein

Starttermin:

03.05.2022

Dauer:

4 Semester

Ort:

Münster

Kosten:

EUR 11.700,-

Beschreibung des Master-Lehrgangs

Das Programm:

Das Arbeitsrecht ist ein umfassendes und weit verzweigtes Rechtsgebiet, das einem stetigen Wandel unterworfen ist. Immer wieder stellt es die mit ihm befassten Praktikerinnen und Praktiker vor neue Herausforderungen. Die Anforderungen der Rechtsprechung werden schnelllebiger, arbeitsrechtliche Gestaltungsformen vielfältiger, unbefristete Arbeitsverhältnisse seltener, Jobwechsel häufiger. Das Europarecht durchdringt immer mehr das deutsche Arbeitsrecht und die Globalisierung der Märkte steuert ihren Teil zur Entwicklung dieses Rechtsgebietes bei.Es ist ganz offensichtlich, dass die Anforderungen an die Beratung im Arbeitsrecht und auch an die Personalarbeit komplexer werden. Entsprechend hoch ist der Bedarf an qualifizierten Expertinnen und Experten, die fundierte Kenntnisse in allen Bereichen des Arbeitsrechts, fachübergreifendes Know-how und strategische Beratungskompetenz nachweisen können. Hier setzt der berufsbegleitende Masterstudiengang „Arbeitsrecht“ der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster an. Renommierte Universitätsprofessor:innen und erfahrene Praktiker:innen aus Kanzleien, Unternehmen und Arbeitsgerichten vermitteln umfassende Fachkenntnisse mit direktem Bezug zum beruflichen Alltag. Der Studiengang spannt mit allen Details den inhaltlichen Bogen vom allgemeinen Individual- und Kollektivarbeitsrecht über das Kündigungsrecht bis hin zum Arbeitsrecht für Führungskräfte. Er thematisiert Wechselwirkungen und Überschneidungen mit anderen Rechtsgebieten und ausgewählten Bereichen der Ökonomie, vermittelt Einblicke in die betriebliche Altersversorgung und die strategische Personalarbeit. Eine ausführliche Übersicht der Modulinhalte finden Sie auf unserer Homepage unter www.jurgrad.de.Der Studiengang richtet sich an Jurist:innen und Ökonom:innen, die als Berufseinsteiger:innen einen Tätigkeitsschwerpunkt im Arbeitsrecht anstreben, sowie an Berufserfahrene aus Unternehmen und Kanzleien, die ihre Expertise vertiefen bzw. um eine fundierte arbeitsrechtliche Ausbildung ergänzen möchten. Hochschulabsolventinnen und -absolventen aus anderen Fachrichtungen steht die Teilnahme am Studiengang nach Absolvierung eines zusätzlichen Vorschaltkurses ebenfalls offen.Bei erfolgreichem Abschluss wird den Absolvent:innen der Hochschulgrad eines „Master of Laws“ (LL.M.) verliehen. Der Studiengang vermittelt den juristisch vorgebildeten Teilnehmenden zugleich die besonderen theoretischen Kenntnisse im Sinne der FAO für die Verleihung des Titels „Fachanwalt/Fachanwältin für Arbeitsrecht“.

 

Berufsfeld/Zielgruppe

Dieser Masterstudiengang ist speziell auf Berufstätige zugeschnitten und richtet sich an Berufserfahrene ebenso wie an junge Absolvent:innen, Berufseinsteiger:innen und Referendar:innen, deren Ziel eine Führungsposition mit Tätigkeitsschwerpunkt Arbeitsrecht in einer Kanzlei oder einem Unternehmen, z. B. in der Personalabteilung, ist. 

 

Schwerpunkte / Curriculum

1. Semester

  • Grundlagen des Individualarbeitsrechts
  • Grundlagen des Sozialversicherungsrechts
  • Grundlagen des Steuerrechts
  • Kollektives Arbeitsrecht
  • Begründung des Arbeits- und Berufsausbildungsvertrages
  • Inhalt und Änderung des Arbeits- und Berufsausbildungsvertrages
  • Leistungsstörungen im Arbeitsverhältnis und Haftungsrecht
  • Legal Tech/Datenschutzrecht

2. Semester

  • Arbeitsrecht in der Umstrukturierung und Unternehmenskrise
  • Urlaubsrecht
  • Flexible Arbeitsverhältnisse
  • Atypische Arbeitsverhältnisse: Leiharbeit, MiLoG
  • Beendigung des Arbeits- und Berufsausbildungsvertrages
  • Verfahrensrecht
  • Betriebliche Altersversorgung und besondere Entgeltformen
  • Arbeitsschutzrecht und Gesundheitsmanagement
  • Compliance

3. Semester

  • Besonderheiten des Arbeitsrechts bei Führungskräften
  • Besonderheiten des Arbeitsrechts im Öffentlichen Dienst und bei kirchlichen Trägern
  • Europäische Bezüge des Arbeitsrechts
  • Unternehmensmitbestimmung und die Europäische Aktiengesellschaft (SE)
  • Personalführung und Mitarbeitermotivation
  • Mediation bei Konflikten in der Arbeitswelt
  • Vertragsgestaltung
  • Personalwirtschaft und digitale Anforderungen

Praxisbezug / Internationalisierung Zu unseren Dozierenden zählen nicht nur Hochschulprofessor:innen, sondern auch zahlreiche Praktikerinnen und Praktiker aus national und international agierenden Kanzleien, Unternehmen und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Auch Richterinnen und Richter aus der Arbeitsgerichtsbarkeit verstärken das Panel. Die Dozentinnen und Dozenten bringen langjährige Berufserfahrung und exzellente Kenntnisse in ihrem jeweiligen Fachgebiet mit.Alle Dozierenden verfügen über eine exzellente Reputation und bringen langjährige Berufserfahrung und tiefgehende Kenntnisse in ihrem Tätigkeitsbereich mit. Für die Studierenden bietet sich hier die einmalige Gelegenheit, vom Erfahrungsschatz ausgewiesener Expert:innen aus dem Bereich des Arbeitsrechts zu profitieren sowie die unterschiedlichen Arbeitsabläufe in den verschiedenen Berufsbereichen kennen zu lernen.  

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten ca. 11.700 €

Studiengebühren: 

  • Keine Zusatzkosten: In den Gebühren sind die Teilnahme an den Veranstaltungen und Prüfungen, die Kursunterlagen und Gesetzestexte sowie die Nutzung der digitalen Datenbanken der WWU Münster enthalten.
  • Ratenzahlung, Teilstipendien und weitere Rabattmöglichkeiten
  • Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Studiengang (Studiengebühr, Kosten für Unterkunft, Fahrten, Verpflegung, Arbeitsmittel etc.) sind in der Regel steuerlich absetzbar

Zugangsvoraussetzungen:

Voraussetzung für eine Aufnahme in den Masterstudiengang „Arbeitsrecht“ ist ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit den Abschlüssen:

  • Staatsexamen
  • Diplom-, Bachelor- oder Masterabschluss (Abschluss unter den besten 50 % aller Absolventen) an einer Hochschule mit mindestens 240 ECTS-Punkten. Bis zu 60 ECTS-Punkte können aufgrund beruflicher Qualifikationsleistungen angerechnet werden.

Zusätzliche Zulassungsvoraussetzung für alle nichtjuristischen Bewerberinnen und Bewerber sind rechtswissenschaftliche Grundkenntnisse. Diese sind durch Bescheinigungen (Fort- oder Weiterbildung, Schein im Rahmen des Studiums) nachzuweisen. Wer diese nicht nachweisen kann, hat die Möglichkeit, den kostenfreien Vorschaltkurs zu absolvieren und dadurch die Zulassungsvoraussetzungen zu erfüllen.

Berufserfahrung:

Darüber hinaus setzen wir eine mindestens einjährige Berufserfahrung voraus.   Der Abschluss "Master of Laws" (LL.M.) Der akademische Hochschulgrad „Master of Laws“ (LL.M.) steht für eine exzellente wissenschaftliche und praktische Ausbildung auf höchstem Niveau. Durch den Erwerb dieses national wie international anerkannten Mastergrades werden die Absolventinnen und Absolventen als Expert:innen auf dem Gebiet des Arbeitsrechts ausgewiesen, können sich von ihren Mitbewerbenden absetzen und verfügen über deutlich bessere Berufs- und Karrierechancen mit entsprechenden Gehaltsaussichten. Ein abgeschlossenes Masterstudium berechtigt zudem gemäß den Promotionsordnungen der Universitäten im jeweiligen Fachbereich zur Promotion.  

Die Fachanwaltschaft für Arbeitsrecht

Eine Fachanwaltschaft wird für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte zunehmend bedeutender; das signalisiert nicht nur die ständig wachsende Anzahl an Fachanwaltsbezeichnungen. Der Titel „Fachanwalt/Fachanwältin“ steht insbesondere auch für eine hohe fachliche Beratungsqualität. Anwältinnen und Anwälte müssen zur Erlangung eines solchen Titels nicht nur viele Fälle aus dem jeweiligen Fachbereich bearbeitet haben, sondern auch die Theorie aus dem „Effeff“ beherrschen. Gerade Mandant:innen freiberuflicher Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte und kleinerer Kanzleien legen Wert auf diese Zusatzqualifikation. Der Studiengang „Arbeitsrecht“ bietet Jurist:innen die Möglichkeit, neben dem Masterabschluss auch jene theoretischen Kenntnisse zu erwerben, die im Sinne der Fachanwaltsordnung (FAO) für die Verleihung des Titels „Fachanwalt/Fachanwältin für Arbeitsrecht“ Voraussetzung sind.

 

 

Weitere Informationen >>

Jetzt unverbindlich anfragen!

Mit dem Absenden Ihrer unverbindlichen Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden (Datenschutzerklärung).

Ort der Weiterbildung