Newsticker

Österreich hat den weltweit fünftbesten Universitätskurs in Darstellenden Künsten laut der neuen QS World University Rankings by Subject (https://www.topuniversities.com/subject-rankings/2017). Die heute erschienene siebente Auflage des QS Quacquarelli Symonds weltführenden Hochschulrankings für studienfach-spezifische Universitätsleistungen, listet die weltbesten Universitäten in 46 verschiedenen Studienfächern auf. Harvard landet 15-mal auf Platz 1, vor dem Massachusetts Institute of Technology (12-mal auf Platz 1).

Die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (5.Platz) bleibt im QS Ranking weltweit in den Top 5 für Darstellende Künste, in einer Tabelle die wieder einmal von der Julliard School aus den USA angeführt wird. Das ist aber nicht Österreichs einziger hochplazierter Studienkurs. Die Universität für Bodenkultur Wien hat sich um 4 Plätze auf Rang 35 im Studienfach Land- und Forstwirtschaft verbessert und die Veterinärmedizinische Universität Wien belegt mit dem Studium der Veterinärmedizin Platz 37 weltweit.

Insgesamt werden österreichische Universitäten 16-mal in den Top 100 des QS Ranking für Studienfächer aufgelistet. Die hervorragenden Leistungen sind:

Die Universität Wien belegt neun Top 100 Plätze im Ranking.

Die Universität für Angewandte Kunst ist neu in den Top 100 für Kunst und Design. Sie liegt im Bereich 51-100.

Die Medizinische Universität Wien liegt im Bereich 51-100 für Medizin.

Die Technische Universität bleibt in den Top 51-100 für Computerwissenschaft und Elektrotechnik .

Die WU (Wirtschaftsuniversität Wien) ist in den Top 100 (51-100) für Business & Management Studies.

Insgesamt erscheinen acht Universitäten mit zumindest einem Fach in den Top 100. Die Universität Wien ist klarer Spitzenreiter Österreichs mit 9 Studienfächern in den Top 100 (siehe vollständige Liste unterhalb). Keine andere österreichische Universität erreicht mehr als eine Top 100-Platzierung.

QS World University Rankings by Subject 2017-18: Universität Wien

Studienfach                            2017

2016

Communication & Media Studies          51-100

51-100

Earth & Marine Sciences                51-100

51-100

History                                51-100

51-100

Linguistics                            51-100

51-100

Politics & International Studies       51-100

51-100

Social Policy & Administration         51-100

51-100

Sociology                              51-100

51-100

Statistics & Operationl Research       51-100

51-100

Theology, Divinity & Religious Studies 51-100

(c) QS Quacquarelli Symonds 2004-2017 http://www.TopUniversities.com/

Österreichs Gesamtleistung ist relativ stabil in einem stark zunehmend wettbewerbsorientierten Hochschuldienstleistungsangebot. Sie hat ihren Gesamtanteil an Platzierungen verbessert. Das deutet darauf hin, dass die QS Ranking-Tabellen die Stärken in der Tiefe besser reflektieren, jedoch sich der Anteil der Top-Plätze in den 46 Tabellen verringert hat.

Die folgende Tabelle zeigt die Details der jährlichen Zahlen in Österreich:

QS World University Rankings by Subject 2017-18:

Gesamtüberblick

Metrik                   2017 Anzahl              2016 Anzahl

Gesamte Platzierungen    81                       154

% der gesamten

Platzierungen            0.71%                    0.67%

Anzahl der Universitäten

im Ranking               14                       13

Top 400 Platzierungen    74                       62

Top 300 Platzierungen    66                       55

Top 200 Platzierungen    44                       43

Top 100 Platzierungen    16                       20

Top 50 Platzierungen     3                        5

(c) QS Quacquarelli Symonds 2004-2017 http://www.TopUniversities.com/

Die folgende Tabelle listet Einrichtungen auf, die in den Top 10 der 46 Studienfächer am häufigsten vertreten sind:

QS World University Rankings by Subject 2017: Die besten

Top-10

Platzierungen weltweit)

Häufigkeit

in den

Einrichtungen                   Staat                Top 10

Vereinigtes

University of Cambridge         Königreich           36

University of California, Los

Angeles                         Vereinigte Staaten   34

Vereinigtes

University of Oxford            Königreich           33

Harvard University              Vereinigte Staaten   33

Stanford University             Vereinigte Staaten   32

Massachusetts Institute of

Technology                      Vereinigte Staaten   21

University of California, Los

Angeles                         Vereinigte Staaten   14

Vereinigtes

London School of Economics      Königreich           13

Yale University                 Vereinigte Staaten   12

ETH Zurich                      Schweiz              10

Princeton University            Vereinigte Staaten   10

(c) QS Quacquarelli Symonds 2004-2017 http://www.TopUniversities.com/

QS hat ebenso seinen QS World University Rankings by Faculty veröffentlicht. Die Platzierungen je nach Universitätsleistung der Fakultäten wird in fünf umfangreiche Fächergruppen eingeteilt: Arts & Humanities, Engineering & Technology, Life Sciences & Medicine, Natural Sciences und Social Sciences & Management. Österreichs beste Platzierung in der Fakultätentabelle ist die Universität Wien mit Platz 114 im Bereich Kunst und Geisteswissenschaften.

Die endgültigen Tabellen sind das Ergebnis der QS Auswertung:

über 185 Millionen Zitate,

über 43 Millionen Forschungsarbeiten,

194,000 Antworten von Arbeitgebern auf ihre weltweite Befragung,

über 305,000 Antworten von Akademikern auf ihre weltweite Umfrage.

Die vollständigen Tabellen der QS World University Rankings by Subject sind hier

(https://www.topuniversities.com/subject-rankings/2017) abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Simona Bizzozero

Head of Public Relations

QS Quacquarelli Symonds

simona@qs.com

pressoffice@qs.com

@QS_pressoffice

+ 44(0)7880620856

+44 (0) 2072847248

Quelle: APA Ots

News-Ticker

Aussender: News-Ticker

Meldungen, die unter der Rubrik "News-Ticker" veröffentlicht werden, sind keine redaktionellen Inhalte der Weiterbildungsmarkt.net-Redaktion. Die Meldungen wurden vom jeweiligen Aussender zur Verfügung gestellt. Die Inhaltliche Verantwortung trägt das Unternehmen, von dem die Meldung stammt.

Werbung