Home | Top-Themen | Magazin | News | Mediadaten und Werbung Weiterbildungsmarkt.net auf

Startseite > Suchergebnisse Master-Lehrgang zum Thema Gesundheit & Medizin in Deutschland > Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie

Master-Lehrgang Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie von Carl Remigius Medical School in 60306 Frankfurt am Main

Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie , in 60306 Frankfurt am Main

Kontakt
und Impressum

Carl Remigius Medical School

Limburger Str. 2
65510 Idstein
Deutschland

Telefon: 06126 55036-0Nr. anzeigen
Website: zur Webseite

Profil melden

Eckdaten des Master-Lehrgangs

Fachbereich:

Gesundheit & Medizin

Starttermin:

laufend

Dauer:

4 Semester

Ort:

Frankfurt am Main

Kosten:

EUR 385,-

Beschreibung des Master-Lehrgangs

Der Master-Studiengang Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie in Frankfurt am Main richtet sich an Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten und Pflegewissenschaftler oder Mediziner mit Bachelor-Abschluss, die sich auf die Arbeit mit Kindern spezialisieren möchten.

 

Diese leiden oftmals an multifaktoriellen Problemen, die einer fachübergreifenden Betrachtung und Behandlung bedürfen. Das ist ein Grund, warum die Bundesärztekammer und die World Health Organization interdisziplinäres Arbeiten auf dem medizinischen Sektor fordern. Auch die Eltern der Betroffenen haben einen hohen Bedarf an Aufklärung und Betreuung. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach ganzheitlich denkenden und handelnden Therapeuten, die die Stärken der einzelnen Therapieprofessionen kennen, den Einsatz koordinieren und Synergien herstellen können.

 

Die Carl Remigius Medical School orientiert sich im Masterstudiengang Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie in Frankfurt am Main am didaktischen Konzept der Handlungsorientierung. Ziel dieses Ansatzes ist es, durch eigenes Handeln, durch dessen Reflexion und durch das gedankliche Nachvollziehen von Handlungen anderer zu lernen. Charakteristisch für eine vollständige Handlung ist ein Regelkreis aus sechs Schritten. Bestandteile sind Informieren, Planen, Entscheiden, Ausführen, Kontrollieren und Auswerten. Das Modell wurde von den Arbeitspsychologen Winfried Hacker und Walter Volpert in den 1970er Jahren entwickelt.Während des Studiums Interdisziplinäre Therapie in der Pädiatrie in Frankfurt durchlaufen Sie diesen Regelkreis ständig und gelangen so zu einer praxisorientierten Herangehensweise. Mit den neuen Kompetenzen sind Sie für die vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen in Ihrem beruflichen Alltag gewappnet. Sie bereiten sich auf Ihre spätere Berufsausübung ideal vor, indem Sie verschiedene Krankheitsbilder anhand von Fallbeispielen bearbeiten. Es handelt sich bei diesen Fallbeispielen um zusammenhängende Aufgabenkomplexe, die zur Bewältigung von beruflichen sowie lebens- und gesellschaftsbedeutsamen Handlungssituationen befähigen. An der Carl Remigius Medical School bilden wir Sie zu einem ganzheitlich und interdisziplinär denkenden und handelnden Therapeuten aus. Sie sind in der Lage, die Stärken der unterschiedlichen therapeutischen Berufsgruppen zu identifizieren und zu verknüpfen. Das ist die Basis für die Herstellung von Synergien – stets zum Wohle des Kindes.

 

Bewerben Sie sich jetzt für ein Studium an der Carl Remigius Medical School!

 

Weitere Informationen >>

Jetzt unverbindlich anfragen!