Berufe der Zukunft

Der Arbeitsmarkt und die Anforderungen verändern sich laufend. In den letzten 20 Jahren haben wir dahingehend fließende Veränderungen bemerkt. Besonders interessant jedoch sind die letzten 5 Jahre. Bedingt durch das Internet und die neuen Technologien, ist der Arbeitsmarkt in einem so großen Umbruch wie noch nie. Für den Arbeitnehmer, aber auch für die Firmen bedeutet das, sich auf die neuen Anforderungen anzupassen, ansonsten ist die Gefahr groß, auf der Strecke zu bleiben.

Dabei geht es nicht nur um Fort- und Weiterbildung, sondern auch darum, welche Jobs in der Zukunft eine wirkliche Perspektive bieten. Der Gedanke an einen festen 8 Stunden Arbeitstag, so wie wir ihn heute kennen, ist dabei genauso flüchtig. In der Zukunft werden wir nicht nur länger arbeiten (höheres Renteneintrittsalter), sondern auch flexibler. Von den starren Modellen, die wir heute noch vorfinden, müssen wir uns trennen. Die Digitalisierung ist Fluch und Segen zugleich. Was wir als Arbeitnehmer jedoch daraus machen, hängt einzig von uns alleine ab. Durch die neuen Technologien wurden zahlreiche, ganz neue Berufsgruppen erschaffen. Für einige dieser neuen Berufe gibt es noch nicht mal ein richtiges Studium. Welche Berufe die beste Wahl sind, um Impulse für die eigene Karriere zu bekommen, haben wir einmal kurz zusammengefasst. Die Top-Jobs der Zukunft sind gerade in Entstehen und vielleicht bietet sich genau jetzt die beste Chance, um den eigenen Erfolg zu planen.

Die neuen Berufe

Die neuen Berufe (nur eine kleine Auswahl), die in den kommenden Jahren den Arbeitsmarkt zu einem Teil bestimmen werden, haben wir einmal kurz als Stichwort-Auswahl zusammengefasst.

  • Category Manager
  • Influencer
  • Virtueller Persönlicher Assistent
  • SEO Spezialist
  • Online Psychologe
  • 3D Druck Experte
  • Conversion Manager
  • Cloud Engineer
  • Biotechnologe
  • Senior Manager
  • IT Trainer
  • App Developer
  • E-Commerce Manager
  • Umwelt und Resourcen Manager
  • UX Designer
  • Cyber Security Experte
  • Data Scientist
  • Supply Chain Manager
  • Mobile Developer
  • Content Creator
  • Personal Finance Manager

Einige der Berufe sind bereits jetzt schon gut bekannt, dürften aber in naher Zukunft an noch größerer Bedeutung gewinnen. Mit Sicherheit eignen sich viele dieser Bereiche auch für ältere Mitarbeiter. Gerade diese werden gerne gesucht, wenn sie die entsprechenden Qualifikationen mitbringen. In vielen Fällen ist das leider aber nicht der Fall.

Ältere Arbeitnehmer sollten sich qualifizieren

Das Geld liegt auf der Straße … dieser alte Spruch ist noch heute maßgebend. Doch es zu finden, erscheint manchmal schwieriger, als sich zu bücken. In den neuen Berufen werden ältere Arbeitnehmer teilweise sogar bevorzugt, würden sie die entsprechende Qualifikation mitbringen. Dabei ist letzteres gar nicht einmal so schwierig. Es gibt eine Menge an Fort- und Weitbildungsangeboten, die sich speziell an die ältere Generation richtet. Das Verständnis und die Vorliebe für neue Techniken müssen dabei natürlich vorhanden sein. Die Arbeitgeber würden gerade diese Kombination aus alter Manier, Lebenserfahrung und den neuen Medien gerne öfters miteinander kombinieren.

Flexibilität erforderlich

Der neue Arbeitsmarkt, der sich schleichend entwickelt, wird von der heutigen Politik kaum angesprochen. Der Arbeitnehmer der Zukunft muss dabei eine gewisse Flexibilität mitbringen. Das bezieht sich auf den normalen Arbeitsablauf, als auch auf den Wohnort.

Wir erleben gerade besonders in Deutschland, das viele Internetunternehmen ins Ausland ziehen, wo sie nicht nur bessere steuerliche, sondern auch wesentlich bequemere Standortbedingungen bekommen. Arbeitnehmer müssen also ebenfalls künftig zu diesem Schritt bereit sein.

Autor: Redaktion

Werbung

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar:

Please enter your comment!
Please enter your name here