Newsticker

IT-Dienstleister Anexia hat Cloud Nutzung österreichischer Firmen abgefragt – 21% wissen nicht, wo sich ihre Server befinden

Der österreichische Cloudanbieter und IT-Dienstleister Anexia hat im Rahmen einer Studie IT-Entscheider aus österreichischen Unternehmen zu deren Einstellung, Nutzungsverhalten und Erwartungen an Cloud Services befragt. Die repräsentative Umfrage wurde vom Marktforschungsinstitut Marketmind durchgeführt.

Es zeigt sich, dass nach wie vor eine gewisse Zurückhaltung und große Unwissenheit gegenüber den unterschiedlichsten Cloud Services besteht. Generell ist die Nutzung von und das Wissen über Cloud Services bei größeren Unternehmen deutlich stärker ausgeprägt als bei kleinen. Bei Unternehmen über 49 Mitarbeitern, die bereits in der Cloud sind, sehen es 45% als wahrscheinlich an, dass sie diese Technologie in Zukunft noch stärker nutzen. „2/3 jener Unternehmen, die derzeit noch keine Cloud Services nutzen, wollen in näherer Zukunft verstärkt darin investieren“, erläutert Alexander Windbichler, Gründer und Geschäftsführer der Anexia Internetdienstleistungs GmbH: „Österreich wird mit 8 von 10 Befragten als sehr vertrauenswürdig eingestuft, was die Lokation von Daten angeht, mit Abstand gefolgt von Anbietern aus dem EU-Raum (49%) und den USA (11%). Die Unternehmen bevorzugen also einen Anbieter aus dem eigenen Land. Dabei ist es bemerkenswert, dass dennoch mehr als 20% der österreichischen IT-Entscheider nicht wissen, wo sich ihre virtuelle Serverlokation auf der Welt befindet.“

Der Mythos, dass die lokale Datenspeicherung sicherer ist, als die Verlagerung in die Cloud, wird durch die Ergebnisse der Studie bestätigt. Besonders das Auslagern von personenbezogenen Daten und sensiblen Firmendaten sehen die IT-Entscheider – auch unter dem aktuellen Aspekt der Einführung der DSGVO – skeptisch. Zu Unrecht, wie Windbichler erklärt: „Sicherheit und Vertrauen für unsere Kunden rund um die Datenschutz-Thematik ist eine unserer Kernkompetenzen. Es ist wie mit Wertgegenständen: Manche Menschen bewahren ihre Wertsachen lieber im eigenen Safe zu Hause auf, als im Banktresor. Und ähnlich wie bei der Cloud ist auch das Auslagern der Wertgegenstände in die Bank die sicherere Variante. Es gibt aktuell noch einige Bedenken rund um das Thema Cloud und es liegt an den Anbietern, ausreichend Aufklärungsarbeit zu leisten. Wir versuchen als Pionier in Österreich voranzugehen und haben deshalb die Studie in Auftrag gegeben, um unser Angebot noch zielgerichteter an die Kunden anzupassen und das Vertrauen in Cloud Services nachhaltig zu stärken. Die Umfrage zeigt, dass gerade größere Unternehmen in Zukunft verstärkt auf Cloud Services setzen werden.“

Ausfalls- und Datensicherheit, Vertrauen und Flexibilität sind dabei die wichtigsten Entscheidungsfaktoren bei der Wahl eines Cloud Anbieters. Die Größe des Anbieters ist nicht unbedingt relevant, allerdings sollte eine gewisse Bekanntheit gegeben sein. Mittlerweile ist auch Nachhaltigkeit, z.B. durch höhere Energieeffizienz oder die Verwendung von Grünstrom für die Rechenzentren für mehr als die Hälfte ein wichtiges Entscheidungskriterium geworden. Kleinere Cloud Anbieter punkten vor allem mit persönlicher Beratung und der Individualisierbarkeit von Lösungen. Dass solche Anbieter damit zwangsläufig teurer sind als die großen Konzerne wie Google, Microsoft oder Amazon, ist in der Studie als irreführendes Vorurteil zum Vorschein gekommen. Denn auch kleine Anbieter können je nach Produktlösung substanziell günstiger sein als vergleichbare große.

Über Anexia

Anexia wurde im Jahr 2006 vom heute 32-jährigen Alexander Windbichler in Klagenfurt, Österreich gegründet. Der IT-Dienstleister bietet hochwertige und individuelle Lösungen im Bereich Cloud- und Managed Hosting sowie Individualsoftware und App-Entwicklung. Gleichzeitig betreibt Anexia auch eigene, unabhängige Rechenzentren. Mit mehr als 200 Mitarbeitern in über zehn Niederlassungen in Europa und den USA verfügt Anexia über 80 internationale Serverstandorte und betreut rund 10.000 aktive Kunden (darunter Lufthansa, BMW, Airbnb, Netflix u.a.).

Quelle: APA Ots

News-Ticker

Aussender: News-Ticker

Meldungen, die unter der Rubrik "News-Ticker" veröffentlicht werden, sind keine redaktionellen Inhalte der Weiterbildungsmarkt.net-Redaktion. Die Meldungen wurden vom jeweiligen Aussender zur Verfügung gestellt. Die Inhaltliche Verantwortung trägt das Unternehmen, von dem die Meldung stammt.

Werbung