Networking

Die Talentsuche gestaltet sich für viele Unternehmen schwieriger, als man dies als Laie vielleicht denken würde. Immer weniger qualifizierte Mitarbeiter lassen sich auf dem Arbeitsmarkt finden. Besonders im Bereich der Soft Skills – also der Sozialkompetenzen – scheint es bei vielen Bewerbern zu mangeln. Daher wird bei der heutigen Talentsuche nicht nur auf Ausschreibungen gesetzt, sondern auf vielen unterschiedlichen Wegen nach neuen Mitarbeitern gesucht.

Wie funktioniert die heutige Talentsuche?

In der heutigen Arbeitswelt geht es schon lange nicht mehr darum, das jeder alles kann. Vielmehr ist es wichtig, dass jeder ein bestimmtes Talent mit sich bringt, welches er gezielt im Sinne des Unternehmens einsetzen kann. Nur so schaffen es die Unternehmen, ihre Ziele optimal umzusetzen.

In vielen Fällen werden diese Talente nicht mehr einfach nur über Anzeigen gesucht. Viele Unternehmen gehen bereits in die Schulen oder an die Universitäten und schauen sich dort nach geeigneten Mitarbeitern um. Andere setzen zusätzlich auf Scouts, die Talente aufspüren und an die Unternehmen weiterleiten. Zudem unterscheiden die Unternehmen zwischen internen und externen Talenten.

Der Unterschied zwischen internen und externen Talenten

Interne Talente werden im besten Falle seit Jahren vom Unternehmen begleitet. Hier weiß man, was man hat. Die Entwicklung des Mitarbeiters konnte hautnah verfolgt werden. Zudem konnte in dessen Entwicklung direkt eingegriffen werden und eine ganz gezielte Förderung schon in der Aufbauphase vorgenommen werden. Man weiß daher, wie der Mitarbeiter zum Unternehmen passt.

Externe Talente müssen sich erst im Unternehmen beweisen. Zwar können auch diese Nachweise über ganz spezielle Fähigkeiten erbringen. Doch wie sie diese Fähigkeiten am Ende im Unternehmen einsetzen, steht auf einem anderen Blatt. Immer mehr Unternehmen setzen daher auf eine Talentförderung in den eigenen Reihen.

Was bedeutet „War of Talents“?

Gute Talente sind nur schwer zu finden. Darum geben sich die Unternehmen viel Mühe, diese für ihr Unternehmen zu begeistern und daran zu binden. Stellenzusagen sind heute schneller getroffen, als dies noch vor einigen Jahren denkbar war. Damit die Talents auch wirklich das Unternehmen bereichern, werden zusätzliche Dinge angeboten wie die Bezahlung des Umzuges, die Hilfe bei der Wohnungssuche und die Jobvermittlung für den Partner. Dies tun die Unternehmen nur, um sich von der Konkurrenz abzusetzen und um das Talent am Ende auch wirklich als eigene Unternehmen binden zu können. Die Bindung von neuen Talenten ist genauso wichtig wie die Entwicklung interner Talente im Unternehmen.

Die Entwicklung des Talents Managements

Entstanden ist die Entwicklung des Talentmanagements, weil der Konkurrenzkampf unter den Unternehmen besonders in Ballungsgebieten immer größer wurde. Sich als guter Arbeitgeber zu präsentieren, ist für viele Unternehmen nicht leicht. Tun sie dies jedoch nicht, gehen die potenziellen Mitarbeiter zu den Unternehmen, die dies tun. Es bedarf daher viel Fingerspitzengefühl und guten Angeboten, um gute Mitarbeiter langfristig an ein Unternehmen zu binden.

Talentmanagementsuche zur Optimierung der Besetzungsprozesse

Um die Talentsuche optimal vorantreiben und diese effektiv gestalten zu können, bedarf es in vielen Fällen einer Software, die die einzelnen Abläufe und Komponenten nicht nur aufzeigt, sondern miteinander verbindet. Diese findet man unter anderem unter http://www.rexx-systems.com/talentmanagement.php. Die Profis von rexx systems wissen sehr genau, worauf es bei der Talentsuche ankommt und können diese mit ihrer speziellen Software deutlich erleichtern.

Werbung

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar:

Please enter your comment!
Please enter your name here