Newsticker

Keiner spricht gern darüber, denn es trifft doch immer nur die anderen, oder?

In Deutschland hat das berufliche Scheitern einen besonderen Stellenwert. Studien zeigen, dass viele Deutsche sich gar nicht erst selbstständig machen und eine Idee umsetzen, weil sie zu viel Angst vor dem Scheitern haben. „German Angst“ nennt sich dieses spezielle Phänomen, das zur deutschen Mentalität gehört. Langsam wandelt sich die Stimmung aber hin zu einer positiven Fehlerkultur. In deutschen Großstädten finden sogenannte FuckUp-Nights statt, in denen Gescheiterte von ihren Fehlern berichten. So können andere aus diesen Fehltritten lernen und erkennen, dass auf dem Weg zum Erfolg Sackgassen unumgänglich sind.

Unternehmensverkauf als Tiefpunkt der Karriere

Bert Overlack weiß, was es heißt, zu scheitern. Er führte 13 Jahre lang ein marktführendes, mittelständisches Familienunternehmen. Auf dem Höhepunkt der Firmengeschichte mit großen finanziellen Erfolgen folgte der Absturz. Mitten in der Wirtschaftskrise bekommt auch das Unternehmen den schwachen Absatzmarkt zu spüren, zum Schluss bleibt nicht viel mehr als für das traditionsreiche Unternehmen Insolvenz anzumelden.

„Irgendwie konnte ich es noch nicht wirklich fassen“, so Overlack, „Vor vier Jahren noch erfolgreich, heute ohne Unternehmen?“  Objektiv sind die Gründe dafür klar, auf den Umsatzeinbruch folgten die fehlende Liquidität, die Kreditkündigung und schließlich der Unternehmensverkauf. „Aber was war wirklich passiert? Worin lag der Sinn dieser Erfahrung“, fragt er sich, „Ich wollte verstehen, warum so etwas passiert war, wie es dazu kommen konnte und welchen Zweck es hatte.“

Fehler positiv nutzen

Heute berät Bert Overlack Unternehmen, die selbst in einer Krise stecken, spricht mit gescheiterten Unternehmern und unterstützt erfolgreiche Projekte, damit sie eine gesunde Fehlerkultur schaffen. In seinem Ratgeber „FuckUp. Das Scheitern von heute sind die Erfolge von morgen“ erklärt Overlack, wie es zu seinem persönlichen Scheitern kam und gibt wertvolle Tipps, wie Unternehmen aus einer unbegründeten Angst hinaus nicht den falschen Weg gehen. Denn: Angst vor falschen Entscheidungen lähmt und führt erst recht in Krisen.

Der Berater schöpft aus seinen eigenen Erfahrungen und verwebt sie mit psychologischen Erkenntnissen. Der Ratgeber hält nicht nur Informationen und Einsichten für Menschen und Unternehmer inmitten der Krise bereit. Er hilft erfolgreichen Managern auch erste Warnzeichen frühzeitig zu erkennen und mit einer offenen Fehlerkultur präventiv zu wirken. Nicht zuletzt zeigt Overlack auch an seinem eigenen Beispiel, dass das Leben auch für Gescheiterte weitergeht – und der nächste Erfolg gar nicht so weit entfernt liegt.

Roter-Reiter-Fazit:

Ein sehr persönliches Buch, dass exemplarisch aufzeigt, wie Unternehmen aus Krisen gestärkt hervorgehen können, wenn sie Fehler erkennen und positiv nutzen.

Quelle: Christiane Kürschner, roter-reiter.de

Buchtipp:

Buchcover FuckupBert Overlack: .

Wiley VCH Verlag GmbH, Weinheim 2018.

255 Seiten, 19,99 Euro

ISBN: 3527509607

News-Ticker

Aussender: News-Ticker

Meldungen, die unter der Rubrik "News-Ticker" veröffentlicht werden, sind keine redaktionellen Inhalte der Weiterbildungsmarkt.net-Redaktion. Die Meldungen wurden vom jeweiligen Aussender zur Verfügung gestellt. Die Inhaltliche Verantwortung trägt das Unternehmen, von dem die Meldung stammt.

Werbung